EC Cash ist das meistgenutzte Kartenzahlsystem

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen,

  • wie sich das Zahlungsverhalten Ihrer Kunden im Laufe der Zeit verändert,
  • welche Lösungen es für bargeldloses Zahlen mit EC Cash gibt,
  • warum stationäre Systeme nicht immer die beste Lösung für Ihr Unternehmen sind und
  • wie Sie mit SumUp von einem transparenten und einfachen Zahlungsmodell profitieren.


Zahlreiche Einkäufe werden mit einer EC-Karte oder einer Kreditkarte bezahlt. In einigen Ländern sind Kartenzahlungen schon seit langer Zeit üblich und auch in Deutschland akzeptieren immer mehr Unternehmen Zahlungen mit elektronischem Geld.

Die Kunden sind selbstbewusster geworden und erwarten auch in kleineren Geschäften bargeldlose Zahlungsmöglichkeiten. Das meistgenutzte deutsche System für Kartenzahlungen ist Electronic Cash.

Die Kreditinstitute geben Karten an ihre Kunden aus, die in der Regel zu einem Girokonto gehören. Mit diesen Karten können die Bankkunden in vielen Geschäften an einem stationären oder mobilen EC Terminal bezahlen.

Für die Abwicklung der Zahlung muss der Kunde in der Regel seine PIN eingeben, seltener reicht noch eine Unterschrift aus.

Das Kartenterminal

Käufer finden unterschiedliche Terminals vor, an denen sie mit ihrer Karte wie bspw. der EC-Karte bezahlen können.

Die Geräte werden auch als EFT-POS-Terminals bezeichnet. Die Abkürzungen bedeuten, dass es sich um ein System für elektronische Überweisungen handelt („Electronic Funds Transfer Terminal“), das sich am Verkaufsort, auf Englisch „Point of Sale“ (POS) genannt, befindet.

two ec cash terminals

Mobile und stationäre Bezahlsysteme

Die Anbieter unterscheiden zwischen stationären, drahtlosen und mobilen Lesegeräten. Stationäre Kartenterminals sind an einem festen Platz installiert und zum Beispiel Bestandteil eines Kassensystems.

Einige Geräte verfügen über ein Spiralkabel, sodass sie dem Kunden übergeben werden können. Drahtlose Kartenterminals stellen über Bluetooth oder WLAN eine Verbindung zur Basis her, damit ein Bezahlvorgang abgewickelt werden kann.

Einige Anbieter stellen mobile Lösungen für Zahlungen per EC Cash oder eine Kreditkartenzahlung zur Verfügung. Diese Geräte werden über ein Smartphone oder ein Tablet betrieben.

Neben den Kartenlesern kommen auch mobile Drucker zum Einsatz, damit der Kunde sofort einen Beleg über die Zahlung erhält. Bei Geräten ohne Drucker versendet der Verkäufer den Zahlungsbeleg auf Wunsch per E-Mail oder SMS an den Zahlungspflichtigen.

EC Cash mit Chip oder Magnetstreifen

Jede Girokarte verfügt über einen Magnetstreifen, auf dem sich die Daten der Karte befinden. Der Magnetstreifen kann verhältnismäßig einfach kopiert und zu kriminellen Zwecken eingesetzt werden. Daher ist eine Zahlung per Electronic Cash seit dem Jahr 2011 nur mit Karten möglich, die mit einem Chip ausgestattet sind.

Auf dem Chip kann die Bank des Karteninhabers einen Betrag speichern, der ohne Aufbau einer Verbindung freigegeben wird. Dadurch beschleunigt sich der Bezahlvorgang und der Händler spart Kosten, da keine Verbindung zum Rechenzentrum aufgebaut werden muss.

ec cash sicherheit chip magnetstreifen

Die Kosten trägt der Einzelhändler

Jede Zahlung mit einer Karte kostet Geld. Die Kunden werden über diese Gebühren nicht informiert, da die Händler die Kosten tragen.

Für ein stationäres Gerät müssen die Ladeninhaber eine monatliche Pauschale zahlen. Dazu kommen weitere Kosten für jeden Zahlungsvorgang und den Verbindungsaufbau zum Rechenzentrum.

Die Betreiber mobiler Geräte verzichten auf die Monatspauschale und bieten den Nutzern eine kostenlose App an. Hier fallen nur dann Gebühren an, wenn der Händler das Kartenlesegerät einsetzt.

Bei allen Anbietern kosten Zahlungen mit einer Kreditkarte mehr als Bezahlvorgänge mit einer EC-Karte.

SumUp bietet Ihnen die beste Lösung für Kartenzahlungen

Bei SumUp fallen keine monatlichen Fixkosten für Händler an.

Der Einsatz des Terminals von SumUp ist nicht ortsgebunden, eine bestehende Internetverbindung ist vollkommen ausreichend, um Zahlungen an jedem Ort der Welt entgegenzunehmen.

Registrieren Sie sich dazu einfach über den Button „Jetzt starten” auf unserer Homepage. Anschließend senden wir Ihnen für nur einmalig 79,-00 € (zzgl. MwSt.) unser SumUp Air Terminal zu, welches mit allen gängigen iOS und Android Smartphones / Tablets kompatibel ist.

Nun müssen Sie nur noch die kostenlose SumUp App aus dem Google Play Store beziehungsweise Apple App Store herunterladen und können starten.

electronic cash gebühren

Der Bezahlvorgang läuft ebenso einfach ab: Sie nehmen einfach die Karte des Kunden und stecken diese in das SumUp Air Kartenterminal – Ihr Tablet oder Smartphone liest die Kartendaten aus und übermittelt den zuvor eingegebenen Rechnungsbetrag an SumUp.

Der Kunde wird aufgefordert seine PIN einzugeben und somit wird die Karte des Kunden sofort belastet – Sie erhalten den Rechnungsbetrag nach wenigen Tagen auf Ihr Konto gutgeschrieben.

Der Prozess ist einfach und unkompliziert – stationäre EC Cash Terminals waren einmal, heute gibt es SumUp.


Zusammenfassung:

Kunden werden anspruchsvoller. Auch kleine Beträge sollten künftig mit Kredit- oder EC-Karte bezahlt werden können. Die dafür notwendigen EC-Terminals gibt es in verschiedenen Varianten. Stationäre Systeme sind in der Regel an eine Kasse gekoppelt und nur begrenzt mobil einsetzbar.

Drahtlose Systeme sind zwar auf einen bestimmten Ort beschränkt, können dort aber frei im Raum eingesetzt werden. Mobile Systeme wie SumUp lassen sich überall einsetzen, wo eine Internetverbindung besteht. Mit dem mobilen Bezahlsystem von SumUp setzen Sie EC Cash überall ein, wo Ihre Kunden eine bargeldlose Zahlung wünschen.

Beliebte Beiträge

SumUp bietet Ihnen die beste Lösung für Kartenzahlungen

Mit SumUp können Sie sicher EC- und Kreditkartenzahlungen akzeptieren. Einfach den mobilen Kartenleser mit Ihrem Smartphone oder Tablet verbinden und Kartenzahlungen annehmen.